Skip to content Skip to footer

Gemeinsame Einsatzübung mit dem THW Radolfzell

Am Samstag, dem 09.07.2022 ging es früh nach Ellwangen auf das THW Übungsgelände. Damit das möglich war, reisten die Kameraden aus Radolfzell bereits am Freitagabend zu uns nach Heidenheim.

Am Übungsgelände angekommen, ging es direkt mit dem ersten Szenario los. Angenommen wurde eine Gasexplosion mit mehreren vermissten Personen. Da das Treppenhaus und Teile des Flurs durch Trümmer versperrt waren, musste ein anderer Weg gefunden werden, um die vermissten Personen zu erreichen. Der Zugang in den Keller wurde durch eine schwere Betonplatte versperrt, welche erst bewegt werden musste, um durch einen Lichtschacht ins Innere zu gelangen. Im Erdgeschoss ging es für die Helfer mit dem Kopf durch die Wand. Wortwörtlich. Hier wurde mittels Bohr-/Aufbrechhammer eine Öffnung geschaffen, um so zu dem Verletzten zu gelangen. Der erste Stock und ein weiteres Gebäude konnten nur von außen mit Leitern betreten werden. Hier wurden die Vermissten anschließend mittels Leiterhebel sicher gerettet.

Am Nachmittag stand Stegbau mit dem Einsatz-Gerüstsystem (EGS) auf dem Programm. Damit ist eine kleine Brücke gemeint, welche freitragend von einer Uferseite gebaut wird. Diese Technik hat den großen Vorteil, dass unabhängig von der Tiefe des Wassers oder Stärke der Strömung gebaut werden kann. Der Übergang konnte somit komplett realisiert werden, ohne dass Helfer ins Wasser mussten. Um den Abbau zu erleichtern, wurde später allerdings doch noch zur Wathose gegriffen.

Nachdem das Material zurück im Ortsverband, gereinigt und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit waren, ließen alle gemeinsam den Abend mit einer guten Stärkung ausklingen.

Wenn ihr auch Interesse an unserer Arbeit habt, schreibt uns oder
kommt einfach freitags ab 18 Uhr in unseren Ortsverband (In den
Seewiesen 24 in 89520 Heidenheim) vorbei.

Euer Ortsverband Heidenheim

Vielen Dank an das THW Radolfzell für die tolle Übung.