Skip to content Skip to footer

Restart für die Präsenzausbildung

Nachdem am Mittwoch bereits unsere Grundausbildungsgruppe Ausbildungsdienst hatte und am Freitagnachmittag unsere Jugendgruppe wieder in den Präsenzdienstbetrieb gewechselt ist, war es dann am Freitagabend auch für unsere Bergungsgruppe so weit.

Thema des Abends war das Aufbauen einer Schwerlaststütze aus dem Einsatzgerüstsystem (EGS). Das dafür benötigte Material wurde neu beschafft und wurde erst wenige Wochen zuvor angeliefert. Es war also gleichzeitig ein Kennenlernen des neuen Materials, wie auch das Festigen vorhandener Kenntnisse im Umgang mit dem EGS.

Das EGS ist in fünf Bausätze gegliedert. Diese sind in unterschiedliche Größen unterteilt und damit für verschiedene Aufgabengebiete konzipiert. So ist der erste Bausatz zur leichten Bergung gedacht, ermöglicht es aber auch, Geräte hochzuziehen oder abzulassen.

Sind alle fünf Bausätze im Ortsverband vorhanden, können die THW-Helferinnen und -Helfer meterlange Stege bauen, Türme errichten und sogar Häuser abstützen. Ermöglicht wird dies durch ein umfangreiches Sortiment an Stahlrohren und Verbindungsstücken, mit denen sich in kurzer Zeit ein stabiles Gerüst errichten lässt. Diverse Hölzer, Stützen und Verankerungsmaterial ermöglichen dabei die Verbindung zwischen dem zu stützenden Gebäude und dem eigentlichen Gerüst. Gitterboxen mit Kleinmaterial komplettieren die Ausrüstung.

Das neu beschaffte Material dient in erster Linie dazu eine sogenannte Schwerlaststütze zu bauen. Mit ihr können selbst schwere Gebäudeteile abgefangen werden. Am Übungsabend wurde einer der tragenden Pfeiler unserer Fahrzeughalle durch eine solche Stütze entlastet. Die auf den Bildern zu sehende Konstruktion hat eine Tragkraft von mindestens 20 Tonnen.  Die Schwerlaststütze wäre in der Lage, selbst bei einem vollständigen Versagen des Pfeilers das Gewicht, das dieser sonst trägt, zu übernehmen. Mit unserem neuen Material können wir eine bis zu 3 Meter hohe Stütze realisieren. Die Stütze dient also dazu, durch z.B. Brand beschädigte und geschwächte Bauteile zu entlasten um ein Einstürzen von Gebäuden oder deren Teilen wirksam zu verhindern.

Wir sind sehr froh endlich wieder unter Einhaltung der Hygienevorschriften und Testmaßnahmen vor jedem Dienst wieder aktiv und in Präsenz ausbilden und üben zu können.

Bleibt gesund